PRESSE

Information zur Jahresausstellung 2018

GEHEIMNISVOLLES MORGENLAND
27. April – 04. November 2018
DI bis SO sowie Feiertage von 10:00 bis 17:00 Uhr

 

Das geheimnisvolle Morgenland – die Länder und Kulturen, die an die Ostküste des Mittelmeeres anschließen – galten bereits Jahrtausende vor der Gründung des Römischen Reiches als Zentrum der Welt und als Brennpunkt der damaligen kulturellen und wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die bildhafte Umschreibung „Ex oriente lux“ – aus dem Osten kommt das Licht – gab dem Morgenland die Bezeichnung Orient. So kam das Licht auch in Form von Wissen und Weisheit, Kultur und Lebensart ab dem 6. Jahrhundert vor Christus nach Europa, ins sogenannte „Barbarenland“

Wissenschaften wie Astronomie, Astrologie, Mathematik, Philosophie und Medizin sowie die vier Weltreligionen – Judentum, Christentum, Islam und Buddhismus – haben ihre Wiege in jenem sagenhaften Gebiet, das heute mit Mittlerer- und Naher Osten bezeichnet wird. Dort fanden sich auch die weltälteste Bibliothek und Universität.

Europa blickte voll Bewunderung auf diese fremde Welt, die im Laufe der Jahrtausende zunehmend fesselte und faszinierte. Sagenhafte Schätze, erlesene Kostbarkeite

n, unbekannte Waren und Güter, Künste und Fertigkeiten zogen das Interesse des Abendlandes auf sich. Exquisite Gewürze, Heilpflanzen, betörende Düfte, märchenhafter Schmuck und Edelsteine, kunstvolle Stoffe und Teppiche und Unzähliges mehr wurde zum ersehnten Wunschobjekt und sein Besitz zum Zeichen von Weltoffenheit und Kultiviertheit.

Und so wie der Genuss von orientalischem Kaffee und Tee unverzichtbar geworden ist, so hat das Morgenland über Jahrtausende hinweg in den abendländischen Lebensraum hineingewirkt und dort seine unauslöschlichen Spuren hinterlassen.

Auf fast 1000 m2 Ausstellungsfläche bietet die diesjährige Ausstellung auf Schloss Halbturn einen einmaligen Einblick in diese überragende Kultur. Über 600 kostbare Ausstellungsstücke erzählen von einer atemberaubenden Welt, die alle Sinne anspricht und verzaubert. Originalgetreue Installationen, u.a. ein großzügig ausgestatteter Bazar sowie die Nachbildung eines Harems, erlauben hautnahes Erleben und zeigen, dass die einstige Anziehungskraft und Magie des Morgenlandes bis heute lebendig sind.

 

Die Ausstellung ist von 27. April bis 04. November 2018, Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.


EIN TAG AUF SCHLOSS HALBTURN
Planen Sie einen Tagesausflug und verbinden Sie die Ausstellung mit einem Besuch in der Vinothek „Antikes und Wein“, spazieren Sie durch den ganzjährig geöffneten Skulpturenpark und genießen Sie die exzellente Küche des Restaurants Knappenstöckl. Schloss Halbturn mit der barocken Parkanlage ist nur 1 Stunde von Wien, Eisenstadt und Bratislava entfernt.

Eintrittspreise Ausstellung 2018:
Eintritt regulär € 9,00
Ermäßigt (Senioren, Studenten) € 7,00
Schüler (bis 15 Jahre) € 6,00
Gruppen (ab 15 Personen) € 7,00
Schulklassen inkl. Führung € 6,00
Familienkarte € 19,00
Führungen (nur nach Voranmeldung) € 2,00
iGuide € 2,00

 

prospekt_schloss_halbturn_2018

Plakat 2018

 

PRESSEBILDER ZUR AUSSTELLUNG 2018

Fotoscredit: Familie Rahimy, Emmerich Mädl